Bekanntes zum Jahresanfang

Falschnachrichten, aus dem Zusammenhang gerissene Zahlen, Aussagen und Textpassagen zu Covid 19, zum Impfen und zu den Maßnahmen werden von allen Seiten in Umlauf gebracht, teils absichtsvoll, teils in gutem Glauben an "wissenschaftliche" Institutionen und "Experten".

Die harten Fakten sind mit etwas Aufwand direkt in den Datenbeständen des RKI und des Statistischen Bundesamtes recherchierbar und schon in Form weitgehend unverfälschter Rohdaten aussagekräftig.

Die Impfkampagne verläuft in den Bundesländern wie in Europa mit unterschiedlichem Erfolg und mündet in eine große Bandbreite in den erreichten Quoten für vollständig Geimpfte. Erwarten sollte man, dass Länder mit hohen Impfquoten eine vergleichsweise niedrig Inzidenz ausweisen. Im statistischen Mittel ist aber das Gegenteil der Fall. Die Regression bei den Deutschen Bundesländern ist sogar mit 53% recht hoch. Im Schnitt hat eine um 10% höhere Impfquote zu einer um mehr als 380 höheren Inzidenz geführt.

Inzidenzen D

 

In Europa sieht es nicht besser aus. Ein Regressionswert von 27% signalisiert allerdings eher keinen statistischen Zusammenhang. Gibraltar steht dabei mit einer unmöglichen Impfquote von ca. 120% in der Datenbank, was verschiedentlich in der Presse schon kommentiert wurde und die Qualität der Daten in einem schlechten Licht erscheinen lässt.

Die Sterblichkeit in Deutschland ist seit 1871 bis 1950 stetig gesunken, wesentlich unterbrochen nur durch Kriege und die Spanische Grippe. Der niedrigste Wert wurde 2004 erreicht. Seitdem steigt die Sterblichkeit in Deutschland Jahr für Jahr wieder stetig an. Seitdem ist alle 2-3 Jahre eine Meldung wie "In D sind in diesem Jahrtausend noch nie so viele Menschen gestorben wie in diesem Jahr" sachlich so richtig wie im Zusammenhang sinnlos.

 

Der Verlauf der allgemeinen Sterbefälle (rote Linie) ist in allen Ländern sicher zu ermitteln, während die sogenannten Corona-Toten (gelbe Linie) nur zu einem Teil ursächlich an dem Virus gestorben sind.

Die gelbe Linie folgt bis Frühjahr 2021 zuverlässig der Infektionsrate (blau gestrichelt) in zeitlichem Abstand, wie es zu erwarten ist. Seit dem Sommer fehlt dieser Zusammenhang. Die unerwartet hohen allgemeinen Sterbezahlen im Herbst stehen schließlich nur zu einem kleinen Teil mit Corona im Zusammenhang - Ursache unklar!!

 

 

 

Kommentar schreiben